Ernährungsberatung:

Ernährung hat einen starken Einfluss auf unseren Stoffwechsel, und zwar täglich.

Eine ungesunde Ernährung begünstigt Erkrankungen wie Diabetes, Herz-Kreislauf Erkrankungen, Rheuma, Störungen des hormonellen Systems um nur einige zu nennen. Es kann aber auch ein Faktor für Müdigkeit sein oder sogar zu Depressionen führen, wie Sie dies z.B. in dieser Studie nachlesen können.

Ernährung sollte grundsätzlich individuell sein, denn nicht jedes Lebensmittel oder Ernährungsverhalten ist für jeden gleich gut. Was dem einen hilft kann dem anderen schaden. Deshalb bin ich in meiner Praxis dazu über gegangen  nur noch individuelle Ernährungskonzept für meine Patienten zu erstellt.

Ich biete in meiner Praxis zwei bewerte Ernährungskonzepte an. Das eine Ernährungskonzept ist auf ihre Stoffwechsellage abgestimmt. Anhand einer Laboranalyse wird der Stoffwechsel entschlüsselt und ein darauf abgestimmter Ernährungsplan erstellt. Dieser zeigt Ihnen welche Lebensmittel ihre Stoffwechselleistung optimieren. Aus meiner Sicht ein sehr gutes Konzept um sein Gewicht zu optimieren, ab zu nehmen und sich mit seiner Ernährung rund um wohl zu fühlen. Lesen Sie dazu auch Abnehmen leicht gemacht.

Die Grundlage dieses Ernährungskonzepts basiert auf Forschungen der Harvard University und anderen Ernährungserkenntnissen wie z.B. aus der Low-Carb Ernährung oder der Blutgruppendiät.

Aus meiner Sicht gibt es einen weiteren sehr wichtigen Faktor in der Ernährung, die Lebensmittelunverträglichkeiten wie z.B. Histaminunverträglichkeit, Fruktose-, und Laktoseunverträglichkeit aber auch andere Immunreaktionen auf Lebensmittel.  Diese sorgen für eine ständige Belastung des Darms, des Immunsystems und auch anderer Aspekte des Körpers, der Vitalität bis hin zur Psyche. Aus diesem Grund gibt es auch hier Labor-Untersuchungen die für Klarheit sorgen.

Werden die krankmachenden Lebensmittel weggelassen, kann der Körper sich erholen. Wer im Durchschnitt jeden Tag drei Mahlzeiten zu sich nimmt, die seine Gesundheit belasten, hat es hingegen schwer aus einer gesundheitlichen Krise zu genesen.

Paracelsus sagte schon:

„Lasst Eure Nahrung Eure Medizin sein“